wortwerk: links.



A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| U| V| W| X| Y| Z





Net art, web art, media art, cyberart, art technologique, art médiatique, art numérique, art réseau, art en ligne, art collaboratif, art participatif, art génératif, création pour internet, pratiques artistiques, expérimentations, dispositifs, installations, performances, initiation, médiation, formation ...

äda 'web owes its name to lady ada augusta lovelace, also known as ada byron. aside from being lord byron's daughter, ada was a scientist. her collaboration with british mathematician charles babbage led her to invent an operating system for his difference engine. she is considered to be the inventor of the concept of software. lady ada was also a poet, a musician, and a society woman who was very much involved with her contemporary culture. in a sense she is our muse ...

The United Akademgorod Data Cells of Neoism
An international prefix and suffix without a middle, «Neoism» does not exist and is a pure invention of its enemies, Anti-Neoists. Neoism, they say, consists both of identities that are concealed as public and methods to eternally derive new texts from existent Neoist writing.

3 travel-as-art-as-information projects. «arctic circle» by felix s. huber, philip pocock. «tropic of cancer» with christoph keller & florian wüst. «a description of the equator and some øtherlands» by philip pocock, florian wenz, udo noll & felix s. huber.

Ein programmatischer Schwerpunkt des Ars Electronica Center ergibt sich aus seiner Geschichte und der Infrastruktur, die es anbietet. Der Bereich Kunst nimmt einen zentralen Platz ein. Neben dem Festival Ars Electronica als jährlichem Höhepunkt, dient das Ars Electronica Center heimischen und internationalen Künstlern als Plattform, wirkt bei deren Arbeit, aber auch bei der Präsentation Ihrer Werke unterstützend mit. Innovative Projekte, die in traditionellen Kulturinstitutionen keinen Platz finden, haben im Ars Electronica Center ein geeignetes Forum, sich zu präsentieren und ihre Öffentlichkeit zu finden. Ausstellungen, Workshops, Konzerte und Vortragsreihen zu aktuellen und interessanten Themen machen das Haus zu einem beliebten Treffpunkt eines kulturinteressierten Publikums.

attitudes (organismes d'art indépendants)
attitudes opère tant dans des contextes artistiques institutionnels que hors des lieux destinés à l'art, et ceci sans limitation géographique. Ce mode de fonctionnement indépendant et nomade nous amène à développer de nombreuses collaborations et à découvrir d'autres manières d'approcher et de promouvoir la création contemporaine.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Babelfish by Altavista: Online Translation

New Bartleby: American & English Literature
Named after the humble character of Melville's classic, Bartleby the Scrivener, Bartleby.com publishes the classics of literature, nonfiction and reference free of charge for the home, classroom and desktop of each and every Internet participant.


Susanne Berkenheger  WarglaOuargla: Projekte

William Blake  Digital Text Project

Blitz Review
Blitz Review widmet sich interessanten und aktuellen visuellen Erscheinungen, die in der Bildenden Kunst, den Neuen Medien, der Werbung, der Architektur sowie in den flexiblen Schnittmengen dieser Bereiche auftauchen.

Natalie Bookchin  Intruder   Projects and Collaborations

Mark Staff Brandl  Projects

Thomas Brinkmann  max.ernst

British Literature and Anglophile Resources
British Literature: E-Text Library, Standards, Classics, Features, New UK Talent.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Janet Cardiff  Projects

Index on Censorship
Index on Censorship, the bi-monthly magazine for free speech, widens the debates on freedom of expression with some of the world's best writers. Through interviews, reportage, banned literature and polemic, Index shows how free speech affects the political issues of the moment.

COM & COM, Johannes M. Hedinger und Marcus Gossolt  Projects

Florian Cramer  Sprach- und Textmaschinen

Crash Media
Crash Media is an independent publication with a split personality. Crash Media is (looking at) independent media [around the world]. Crash Media comes out [of Manchester, UK] bi-mothly as a tabloid newspaper and as often as you like online. This publication is made by you and for you gratis. There are multiple possibilities for contribution.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




DadA - Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus

Francesca da Rimini  Doll Yoko

Don DeLillo  Don DeLillo's Home Page at Miraculum.com

Deutsche Gedichte (Project Gutenberg)
Deutsche Gedichte im Projekt Gutenberg-DE: Die Gedichtsammlung des Projekts Gutenberg-DE enthält mehr als 4.500 Gedichte.

dichtung digital - magazin zur digitalen ästhetik
dichtung digital versteht sich als Beitrag zu einer Ästhetik der digitalen Literatur. In diesem Sinne zielen die Besprechungen auf eine ausführliche Analyse ihres Gegenstandes. Dabei wird den Texten zum einen die eigene ästhetische Logik abgelauscht, zum anderen werden allgemeine Kategorien der Betrachtung und Wertung aufgestellt. Die Methode der Kritik folgt Herders Vorschlag, «mit und statt» des Autors zu denken. Es wird also gelegentlich auch Vorschläge geben, wie das entsprechende Werk hätte besser geschrieben oder warum es besser hätte nicht geschrieben werden sollen.

Online Dictionaries and Translators


Bob Dylan  expectingrain.com  bobdylan.com


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




edition fink verlag für zeitgenössische kunst

electric elf test kitchen

electronic journal + LITERATUR PRIMAER
Das Electronic Journal bietet Essays und theoretische Beiträge zum Thema Neue Mediale Kultur und Kommunikation an.

The Electronic Labyrinth
The Electronic Labyrinth is a study of hypertext technology, providing a guide to this rapidly growing field. We are most concerned with the implications of this medium for creative writers looking to move beyond traditional notions of linearity and univocity.
The term hypertext describes an electronic text composed of nodes (blocks of text) which may be linked together non-sequentially. The World Wide Web is an example of a limited hypertext.
Here, each web page is a node, and links may be made to other pages, either at the same site or one on the other side of the globe. When the nodes contain elements of a literary work, hypertext becomes a site for artistic creation.


Experimenteller Architekturserver (Technische Universität Graz)
xarch Experimenteller Architekturserver konzipiert ein massgeschneidertes Informationstransfersystem für Kulturschaffende, speziell für junge Architekten und Künstler.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Die Fabrikanten

Raymond Federman  federman.com

Thomas Feuerstein  Biophily  Internet Metrics
Biophily. Thomas Feuerstein bestimmt das Feld der Kunst als jenes Terrain, auf dem sich von der Künstlichkeit des Realen bzw. vom Verhältnis zwischen Virtualitat, Medialität und Realität schon deshalb sinnvoll handeln lässt, weil Kunst selbst eine realitätsreflexive Bewusstseinstechnik ist. Dass sowohl Realit?t als auch Kunst nichts zeitlos an sich Gegebenes sind, sondern immer neu zu ermittelnde und zu vermittelnde bedeutungsvariable Konstrukte darstellen, trifft sich in einigen Arbeiten Feuersteins mit der Befragung und Interpretation medien- und biotechnologischer Eingriffe und Manipulationen als Praktiken der Identitäts- und/als Realitätskonstruktion.
Internet Metrics. Zwischen fünf Servern an den Orten Los Angeles, Windhuk, Daressalam, Mumbai und Bischkek reist ein Signal, das abhängig vom Ausbau und Zustand der Netze und Leitungen unterschiedliche Zeitspannen f?r die Überbrückung der räumlichen Distanzen erfordert. Die gemessenen Zeitabstände, die das Signal von einem Server zum nächsten benötigt, werden mit den realen geographischen Raumdistanzen korreliert und von einem Java Applet auf eine Weltkarte übertragen. Es resultiert eine metrische Verzerrung der Karte in Echtzeit, die sich nach jedem Umlauf des Pingsignals aktualisiert.


Robert A. Fischer  Riviera
riviera is a non-linear hypermedia databank of the obsessions and demons of swiss writer and media-artist Robert Andreas Fischer. With this intertextual strategy you can re-write the history of the author, but you will never know where you are going. The Internet information retrieval time is the poetic motor of the game. Enter this world at your own risk and peril ...

Foundation for Digital Culture
The Foundation for Digital Culture is a not-for-profit organization whose purpose is to promote and support digital culture and art on-line . It seeks to foster communication and community and to advance an understanding of digital culture that may serve as a reference for content, policy, organization, and practice. It also undertakes to promote its member organizations and encourages mutual support among them.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Rainer Ganahl  Leseseminar

Die Gazette - das politische Literaturmagazin

Rainald Goetz

Hervé Graumann  some stuff

Project Gutenberg
The Project Gutenberg Philosophy is to make information, books and other materials available to the general public in forms a vast majority of the computers, programs and people can easily read, use, quote, and search.

hypertexttree ist der gedanke, die erinnerung digitaler informationen lebendig zu halten. innerhalb der zu erzeugenden und vorhandenen textstrukturen werden ideen als ablaufende erscheinung aufgenommen und gespeichert. in bereits vorhandenem werden artikulationen aufgegriffen, erweitert oder verworfen. mindmachine ist die randomerzeugte veränderung der geschriebenen digitalen idee.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Klaus Heid  Projekte

Publikation für Gestaltung und Architektur

Jenny Holzer  Projects   Truisms   Truisms Interactive

... wired news for the electronic future ...

The Human-Languages Page: Language and Literature

Hyperfiction (Deutsche Liste von Beat Suter)

Hyperizons: Hypertext Fiction (English List by Michael Shumate)
«What I'm onto here is writing and researching and thinking about hypertext fiction. For those of you familiar with it already, enough said - you may want to go back to the Contents. For those of you unfamiliar with it, hypertext fiction (aka hyperfiction, interactive fiction, nonlinear fiction) is a new art form that while not necessarily made possible by the computer was certainly made feasible by it. Its creators make use of hypertext - of which the Web is only one widespread albeit limited incarnation - to create fiction with many features uncharacteristic of print fiction: multiple paths through the same text; multiple endings (and beginnings); questions posed to the reader which, once answered, influence what the reader will read; audiovisual attachments; navigable maps; and so on and so on. Readers seeking more extensive definitions of hypertext fiction are invited to browse through the Theory and Criticism section or, better yet, simply start reading a few works - artists always outstrip their would-be definers.» Michael Shumate

Hypertext/Hypermedia: A Selected Bibliography

Hypertext at the Rice University


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




icono & cie
L'émergence d'un réseau de communication mondial en temps réel - le réseau web d'Internet - doit être l'occasion pour les créateurs contemporains de nourrir une réflexion nouvelle sur les conditions de conception, de production et de diffusion de leurs oeuvres.

Imaginäre Bibliothek
Am Anfang war das Wort. ... es wurde gesprochen, getanzt, gesungen, geliebt, verdoppelt, erzählt, geknotet, gebetet, wiederholt, rezitiert, vergessen, eingeritzt, eingebrannt, gemalt, gemeisselt, geschrieben, in Tabellen gelistet, in magischen Formeln versteckt, gedruckt, gebunden, verlegt, als Fussnote an den Rand gedrängt, indiziert, gereimt, gezählt, formalisiert, codiert, compiliert, gespeichert, gescannt, als Muster wiedererkannt, übertragen, gefaxt, verschlüsselt, komprimiert, optimiert, transformiert, konvertiert, genormt, gelöscht, gelinkt, überschrieben, als Absprungsort markiert, zum Objekt erklärt, als Programm aktiviert, das Worte schafft ... Das Universum, das andere die Bibliothek nennen, setzt sich aus einer undefinierten, womöglich unendlichen Zahl ineinander verschachtelter Bildschirme zusammen ...

Mathis Neidhart  IMEX

indymedia germany | unabhängiges medienzentrum

Institut für neue Medien
Das Institut für Neue Medien an der Städelschule Frankfurt beschäftigt sich mit der Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Neue Medien, so mit der Erforschung von computergestützten Bewusstseinsformen und Visualisierungsstrategien im Bereich dreidimensionaler Datenarchitekturen.

International Auxiliary Languages (Links)
International Auxiliary Languages (IALs) are languages constructed with the aim of facilitating communication between people who would otherwise have no other language in common. They are usually designed to be significantly simpler, and thus more easily learnt, than national or natural languages.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




jodi.org   404.jodi.org   oss.jodi.org

James Joyce  Work in Progress, A James Joyce Website

Jump Cut Filmkritik

Jungle World Berlin


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Die Kontext-Datenbank enthält Informationen zu ca. 650 Personen (335 Künstler, 105 Kunsttheoretiker, 190 Wissenschaftler, ...) und ca. 200 thematische Knoten. Die Vernetzung der Daten(Knoten) erfolgt über 3850 Links.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht





LINSE: Linguistik Server Essen. LZL: Literatur zur Linguistik (Universität Essen)
LINSE kommt aus der germanistischen Linguistik; deshalb sind die meisten Beiträge in deutscher Sprache verfasst. Inhaltlich steht sie aber sämtlichen Themen im weiten Umkreis einer interdisziplinär verstandenen Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik offen, wobei verschiedene Schwerpunkte von Neuen Medien über lokale Spezialitäten bis zu geisteswissenschaftlich orientierter Allgemeinbildung reichen.

literaturkritik.de (Rezensionsforum)

Literatur + Medien

Ljubliana Digital Media Lab
Ljudmila is an open-access media laboratory, an initiative of the Open Society Institute - Slovenia. Ljudmila supports education, research, and work in the following fields: Internet, digital video, electronic arts, digital and analogue radio, communications, hardware production and interdisciplinary integration. Ljudmila works in partnership with similar local and international organizations.

Kristin Lucas  Projects   involuntary.org

Diane Ludin  Identity Runners: Re-flesh the Body.


Middle English Literature, Renaissance English Literature, 17th Century English Literature


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Jennifer and Kevin McCoy  Airworld

Medien Observationen (Universität München)

Melusine, la solution maintenance lumiere pour vos projecteur. Maintenance, Dépannage, Réhabilitation de tout votre parc lumière, toutes marques confondus.

culture and politics after the net.

Joni Mitchell

Stuart Moulthrop


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




netzwissenschaft.de erschliesst die Infrastruktur einzelwissenschaftlicher Forschungen zum Internet und gibt dadurch Wissenschaft und Öffentlichkeit einen Überblick über die Internetforschung im ganzen. Indem Netzwissenschaft streng vom Netz her denkt, kann sie gegenüber den nicht am Netz gewonnenen, nun aber auf das Netz übertragenen einzelwissenschaftlichen Methodologien eine kritische Korrekturfunktion übernehmen. Will sie sich selbst als Wissenschaft professionalisieren, darf sie sich nicht auf technische Netze beschränken, sondern muss als Wissenschaft der Netze alle Formen des Netzwissens zu ihrem Gegenstand machen. Netzwissenschaft wäre dann neben Reflexionswissenschaft und Anwendungswissenschaft der dritte Pfeiler des Wissenschaftssystems.

Architektur im Netz

Norton: American Literature
Norton Websources of American Literature

Norton: English Literature
Norton Topics Online


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Norman Ohler  Online Novel

The Oxford Book of English Verse 1250-1900. Chosen and Edited by A. T. Quiller-Couch
From Arthur Quiller-Couch's 1919 Introduction to this extensive collection: «For this Anthology I have tried to range over the whole field of English Verse ... To bring home and render so great a spoil compendiously has been my capital difficulty. It is for the reader to judge if I have so managed it as to serve those who already love poetry and to implant that love in some young minds not yet initiated.»


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Melchior Prisi  VOLs  ORP


The Pseudo Online Network
The future of entertainment media: Pseudo.com combines the visual appeal of streaming-video, the interactivity of chat, and the features of an online community. Pseudo.com shows cover niche topics ranging from Sports, B-Movies and Computer Games, to Hip-Hop Music and Romance. Net-wide audiences: Audiences around the world experience Pseudo.com Net-Television through multiple venues.

Pssst besteht aus 100%* René Gisler und dieser wiederum aus über 80% Wasser, sofern den einschlägigen Quellen zu trauen ist. Wer mehr darüber erfahren möchte, fährt nun am besten ans Meer, wartet auf einen Platzregen oder geht kurz mal ins Badezimmer und dreht am blauen Knopf.
* Wie man als aufmerksamer Konsument gelernt hat, sind 100% natürlich nie 100% sondern je nach Toleranz 95-98%. pssst könnte definitionsgemäss also durchaus zu kleineren, aber vernachlässigbaren Anteilen auch aus anderen Quellen als René Gisler entstanden sein. Falls dem mal so ist, wird dies mit einer Fussnote am Textende gekennzeichnet.


Thomas Pynchon  The Pynchon Files


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Raymond Queneau  100000000000000 de poèmes


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Peter Regli  Reality Hacking

relax  for sale  projects

Revolting [temporary media laboratory]
In a series of changing presentations, exhibitions, workshops and events, the temporary media lab Revolting will host the work of those whose shared belief it is that art can be critical, theory can be pragmatic and media activism might be a crucial catalyst for change.

Revolver Archiv für aktuelle Kunst

Raymond Rohner  Pigvision

Rezensionen (Hans-Dieter Hartges)


Rutishauser/Kuhn  Projekte  MZK | Museum für zeitgenössische Kunst


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Saint-Gervais Genève
Le Centre pour l'Image Contemporaine s'intéresse aux nouvelles images et aux nouveaux supports de communication audio-visuelle, à la photographie, à la vidéo, à l'infographie et au cinéma, au multimédia et aux réseaux. Le Centre pour l'Image Contemporaine est un centre de diffusion, de production, de réflexion et d'archivage des images contemporaines.

Christoph Schlingensief  Projekte

Arno Schmidt  Also hat der rotierende Gott das Web geliebet

tHe 7th mUseuM siTe
«The 7th museum - real thing» was a system specific art project in the center of The Hague, the always relaxed governmental capital of The Netherlands. This center, formed by a vast but sharp edged court pound, was also a museum quarter with six prestigious museum institutions for the preservation of the national cultural heritage. In a way on this spot it became real what Adorno once said about museums: they were «the family sepulchers of art».

William Shakespeare  Weblinks

SITO artchives and collabspace
Synergy is SITO's name for collaborative art projects. There are more collaborative art projects that await unpacking. There are more collaborative projects that keep us awake at night. There are more collaborative projects that only exist in bleeding ink on napkins and skin. There are even more lurking beneath the sidewalks. We'll try to unleash them all. An army. Your bidding.

Patti Smith


synapsen: Ein hypertextueller Zettelkasten (Universität Köln)
synapsen ist ein in JAVA geschriebener hypertextueller Zettelkasten, der auf einer SQL-Datenbank basierend die Literaturvernetzungsstruktur von Niklas Luhmann aufgreift und elektrifizierend erweitert.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Electronic Text Collections in Western European Literature
This page lists Internet sources for literary texts in the western European languages other than English.


THEswissTHING   THE THING new york  THE THING vienna
THE THING is designed to emulate the functionality of a Bulletin Board System. It allows for multiple user access levels, paging, threaded messaging and more. These advanced features facilitate user interaction and improve the workflow between artists, moderators, writers and editors.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




The Placeless Studio redefines the notion of urban space. With different media we search for delight in the ugliness of our daily environnement. Being travelers in real and artificial spaces we try to note events that provoque slight irritation. Strange things that we trace open our thinking.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




V I P E R Medienfestival


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Tom Waits Medienfestival

«In early 1914, a Spiritualist cinematographer from the Supernormal Picture Society of London joined the Royal Expedition to the Antarctic ...»

Wörterbücher-Links (Language Automation, Inc.)


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




Xcult ist ein virtuelles Kultur-Forum, mit Schwerpunkt in der Schweizer Kunstproduktion und internationaler Beteiligung. Seit den ersten Netzaktivitäten im Sommer 1995 wurden über 90 Projekte und AutorInnen publiziert.


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht





zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht




ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe


zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht



zum Seitenanfang | zurück zur Übersicht