journal_29.06.2001

 

 

KRANKHEIT UND SCHMERZ. es handle sich dabei nach verlässlichen informatzionen um ein bis anhin in diesem ausmass unidentifiziertes krankheitzbild: «eingebundenüberfordertbisimseptemberundeshörtnieaufzumgehtnichtmehr.» (aus gründen der diskretzion wurde die zuschrift anonymisiert.)
HEALTH? GARDEN? ELVIS? tolle werbung. im internetz gesehen. da ist dann wirklich alles abgedeckt. die site übrigens über hundehaltung, mit einem interview der spezialistin SUSANNE BRÈTSCH, dog professional. >>> weitere informatzionen.
LYRIK. jetzt wirds leider unvermeidlich lyrisch. aber der anlass rechtfertigtz. nur noch die vorbemerkung, die als nachbemerkung bereitz überflüssig wäre: es erreichte mich gestern die POSTKARTE auf der nur die 4 worte standen: «wir kommen, wir kommen!»
«wir kommen, wir kommen!» / tönt wie eine warnung. nom de dieu: sie kömmen ... in deckung ... / «wir kommen, wir kommen!» / tönt wie: selbst mut zugesprochen: jetzt gibtz kein zurück mehr ... / «wir kommen, wir kommen!» / tönt wie: die geballte vorfreude da capo al fine et puis ad infinitum ... / «wir kommen, wir kommen!» / tönt wie: o la la, ein mal schlafen noch, dann aber ... / «wir kommen, wir kommen!» / tönt wie: wir haben anlauf genommen, achtung, fertig ... / «wir kommen, wir kommen!» / tönt wie: endlich istz so weit: / «wir kommen, wir kommen!»
überflüssig zu sagen, dass heute der HERR WIN und die liebliche ANAHANDRA, die indische PRINZESSIN ankommen in PARIS, gare de l'est, früher abend, grosser hopfenstaat, empfang mit präsidialer rede. MADONNA würde staunen.
GALERIE. 1 kleiner ALTAR zu ehren ihrer DURCHLAUCHTHEITEN. man sieht wie der himmlische blitz niederfährt: oder vielmehr die prinzessin im moment erleuchtet wird. wir fallen auf die knie und erblassen.
nur noch schnell abklären: «temperatur und feuchtigkeiten.»
VERSCHIEBUNG. das thema WISSENSCHAFT UND KUNST muss weiter vertagt werden. immer das gleiche ...

 

[letzter tag]    [nächster tag]   

 

[zurück zu: paris.journal]